Zwei Senslerinnen in ihrem Element

Wir sind beide passionierte Musikerinnen aus dem Kanton Freiburg und machen schon seit etlichen Jahren in diversen Formationen Musik. Bei Purple Diamonds verzaubern wir Sie mit Gesang und Piano Klängen. Wir nehmen Sie mit in eine andere Welt!

Musik als Leidenschaft

Tabea Kolly

Musik. Sie begleitet mich schon seit vielen Jahren und bereitet mir immer wieder Freude auf verschiedenste Arten. Begonnen mit dem Musizieren habe ich mit 8 Jahren. Von der Blockflöte ging es dann schnell weiter ans Konservatorium, wo ich Querflötenunterricht nahm. Seit 9 Jahren bin ich auch Aktivmitglied in der Musikgesellschaft Plaffeien. Da ich am Kollegium Sankt Michael das Schwerpunktfach Musik belegte, entschloss ich mich, eine musikalische Maturaarbeit zu verfassen. Also versuchte ich mich zum ersten Mal im Komponieren. Das Nibelungenlied wurde mit Musik dargestellt, in dem eine Mitstudentin und ich gemeinsam Stücke in Form von Filmmusik für ein Orchester komponierten und dann auch aufführten.

 

Das Singen ist etwas, das ich schon immer leidenschaftlich gerne machte. Mit kleineren Bandauftritten an der Sekundarschule und einer kleinen Rolle bei einem Schul-Musical, entdeckte ich dann das Singen für mich. Mit der Freiburger Jazz Band „Airwins Big Band“, die es seit 2012 gibt, darf ich zum ersten Mal aktiv in einer Band mitwirken. Von da heraus entwickelte sich dann die Idee, Gesang und Piano zu vereinen: PURPLE DIAMONDS wurde ins Leben gerufen!

Nadine Mülhauser

Ähnlich wie bei Tabea hat mich die Musik schon mein ganzes Leben lang begleitet. Bereits als Kleinkind klimperte ich auf einem Mini-Keyboard. In der Primarschule habe ich dann voller Vorfreude mit dem Klavierunterricht am Konservatorium Freiburg begonnen. Nach 6 Jahren klassischem Unterricht, wollte ich unbedingt gemeinsam mit anderen musizieren. Darum wählte ich zusätzlich das Saxophon als Instrument und absolvierte innerhalb von 5 Jahren bei Daniel Gaggioli die Hochstufen-Prüfung des Konservatoriums. Nebst dem aktiven Spielen in den Musikgesellschaften Heitenried und Düdingen, faszinierte mich auch die Rolle des Dirigenten. Das führte dazu, dass ich während einem Jahr alle Samstagmorgen für die erste Stufe des Dirigentenkurses investierte. Kurz darauf dirigierte ich auch die Jugendmusik Heitenried. Das Klavierspielen habe ich aber nie aufgegeben und erkannte eigentlich erst nach einer gewissen Distanz meine wahre Passion für dieses Instrument. 

 

Gesang und ich - ja das ist so eine Sache. Ich habe ihn noch nicht so lange für mich entdeckt. Zu den Purple Diamonds Anfangszeiten traute ich mich noch überhaupt nicht zu singen und beschränkte mich auf die Begleitung. Tabea hat mich aber immer motiviert und "na dis na" habe ich mich immer mehr stimmlich beteiligt, so dass wir heute den Grossteil unseres Repertoires zweistimmig darbieten können. Die Wintermonate nutze ich nun meistens, um meine Technik zu verfeinern, so wie im letzten Winter beim Gesangsunterricht mit Annie-May Mettraux.

 

Zurzeit spiele ich mit dem Tenorsax und Piano bei AIRWIN’s Big Band, zusätzlich mit Gesang bei ALAK 76. Besonders freuen mich die jüngsten Projekte: Ein Frauen-Power Chor und im Herbst/Winter 2019 ein Filmmusik Projekt mit Mathias Boschung. Und natürlich nicht zu vergessen, mein persönliches Lieblingsding und Evergreen: PURPLE DIAMONDS.

Facebook